Verein für Deutsche Schäferhunde

Neuaufstellung in der Führung

Noch gerade in der Gemarkung Debstedt – Richtung Wehden über die Autobahn und dann gleich rechts – liegt das weitläufige Terrain vom
Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsverein Debstedt. Mehr als Sportplatzgröße steht den Vierbeinern zur Verfügung. Mit dem neuen Vorstand arbeitet der Verein daran, neue Mitglieder zu gewinnen, denn in diesem Jahr steht das 50jährige Jubiläum an. Der Vorsitzende Sascha Stuthmann und Anja Rosenberg vom Vorstand haben einen Einblick in die Pläne gewährt. Am „Tag des Hundes“ am 2. Juni 2024 wird auf dem Vereinsgelände an der Wehdener Str. 49 das traditionelle Hunderennen stattfinden. 2023 musste diese Veranstaltung leider ausfallen, aber aus 2022 sind recht imposante Teilnehmerzahlen vorhanden. Je nach Größe des Hundes wird in fünf Wertungsklassen die Geschwindigkeit gemessen. Die Messlatte für die Hunde zeigt auf dem Foto die eineinhalbjährige Schäferhündin Maila. Mit einer Lichtschranke gestoppt sprinten die Tiere rund 50 Meter auf einer festgelegten und abgesperrten Bahn dem Ziel entgegen. Jeder Teilnehmer (also Hund) erhält eine Urkunde für seine Leistung. 2022 gingen insgesamt 66 Vierbeiner verschiedener Rassen, Größen und Alter in das Rennen. Das kann in diesem Jahr gerne getoppt werden. Teilnehmer kommen aus der näheren und weiteren Umgebung von Geestland. Für das leibliche Wohl von Frauchen und Herrchen sorgt natürlich der ausrichtende Verein. Im Angebot des Vereins für Deutsche Schäferhunde steht die Möglichkeit der Ausbildung aller Rassen je nach Wunsch der Hundehalter bis hin zum anerkannten Gebrauchshund. Die öffentlichen Übungszeiten sind mittwochs ab 17 Uhr, samstags ab 15.30 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr für mindestens zwei Stunden. Interessierte können gerne einmal vorbeischauen und sich ein Bild machen und Informationsgespräche mit dem Vorstand führen. Nähere Informationen gibt es auch telefonisch bei Sascha Stuthmann unter 0152 32036395.

Anja Rosenberg vom Vereinsvorstand (links), Schäferhündin Maila und der Vereinsvorsitzende Sascha Stuthmann

Wieder Volltreffer – Blutspende beim DRK

Die Macher hinter den Kulissen

Es is(s)t in alle Munde: Das Deutsche Rote Kreuz Debstedt ist mit seinem vielseitigen und leckeren Buffet nach der Blutspende berühmt. Nicht nur aus dem Ort selbst kommen die Spender – auch aus der näheren und weiteren Umgebung finden die Interessierten den Weg in das Gemeindehaus bei der St. Dionysius-Kirche. „Da steckt viel Arbeit drin“ ist kurz und knapp die Antwort von Ortrud Morick der Vorsitzenden der DRK-Ortsvereinigung. Denn die über einhundert Spender je Termin, alle Mitarbeitenden des Blutspendemobils, der ärztliche Dienst und natürlich auch die unzähligen Hände hinter den Kulissen wollen, sollen und werden während der mehrstündigen Aktion lukullisch verwöhnt. Schon im Vorfeld des Blutspendetermins wird für Salate und das übrige Drumherum ordentlich geschnetzelt, gerührt, gebacken und gemacht. Bisher sind noch keine Beschwerden bekannt geworden. 121 Personen wurden für den Aderlass in Debstedt registriert, davon drei Erstspender. Gleich vier Jubiläumspender konnte das DRK in Debstedt begrüßen: Friedhelm Gündler aus Langen (100. Blutspende) und Hilke
Kahrs (Bremerhaven / 50. Spende) wurden ebenso geehrt wie David Brown und Carsten Kube für die 25. Spende. Unser Bild zeigt (v.l. Andrea Beckmann, Ortrud Morick, Friedhelm Gründler, Annegret Machner, Hilke Kahrs, Susanne Haesche, Inga Riefschläger, Manuela Buck und Roswitha Nordhusen. Erstmals informierten auch zwei Vertreter der Deutschen Stammzellspender-Datei über die Möglichket der Typisierung zur Lebensrettung von Erkrankten mit der Diagnose Blutkrebs. Der nächste Blutspendetermin vom DRK findet am 7. Mai wieder im Gemeindehaus statt.

An der Haltestelle zur Blutspende postierten sich die Geehrten und ein Teil der DRK-Helfercrew.

Im Gewerbegebiet geht die Post ab !

Geht da wirklich die Post ab ?

Da fühlen sich die Einwohner von Debstedt wohl zu Recht veräppelt: Im Gewerbegebiet wird derzeit großflächig zwischen der Tierarztpraxis und dem Großhändler Metro eine Fläche planiert. Mit schwerem Gerät. Hier wird wohl etwas Großartiges entstehen. – Weit gefehlt. Die Bevölkerung geht wohl wieder einmal leer aus. Nach dem Rückzug der Wespa mit dem Geräte-Quader vor dem Krankenhaus und der Schließung unserer Postfiliale an der Tankstelle nimmt die Infrastruktur in Debstedt den steilen Weg nach unten. Aber jetzt kommt die Post in unseren Ort – wirklich. Denn im Gewerbegebiet an der Autobahn erstellt die Deutsche Post DHL ein logistisches Sortier- und Kommissionierungsgebäude mit Anlieferungs-, Büro-, und Sozialbereich. 48 Stellplätze sind hier geplant – da geht die Post ab!

Ortsbürgermeister Bernd Krüger hält seine Münzen in der Hand – aber Briefmarken wird er auf diesem großen Areal nicht erwerben können.

Leider ohne Postfiliale für die Bevölkerung. Nach den Vorgaben der Bundesnetzagentur ist unser Debstedt auf Grund der Einwohnerzahl mit einer Filiale auszustatten. In der Statistik der Agentur (neuester Stand 13.10.2023) ist für Niedersachsen unser Ort mit aufgeführt. Alle Bemühungen der Verantwortlichen der Post zur Errichtung einer Filiale sind bisher ohne Erfolg gekrönt. Der Service an unseren gelben Briefkästen ist arg eingeschränkt. Wer nicht früh morgens pünktlich seinen Brief einwirft, der hat schon verloren. „Morgen ist ja auch noch ein Tag“ (meint wohl die Post).

Aber Ortsbürgermeister Bernd Krüger hat zumindest ein Trostpflaster in der Hand, welches auf die große entstandene Wunde (wie eine Briefmarke) geklebt werden kann: Beim Netto-Markt gegenüber dem Krankenhaus soll rechts neben dem Supermarkt eine
Paketstation zum Empfangen und Absenden von Lieferungen aufgestellt werden; wohl auch mit dem Angebot Postwertzeichen erstehen zu können. Immerhin, denn der Ortsrat kämpft seit Monaten vergebens für eine neue Postfiliale mit persönlichen Ansprechpartnern in Debstedt. Dieses gesetzlich festgeschriebene Qualitätsmerkmal behält der Ortsrat im Auge. Wir lassen nicht locker.

Nach dem Markt ist vor dem Markt

Marco Kolle blickt voraus

In den nächsten Tagen begehen wir das Osterfest. Marco Kolle als Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Debstedt ist auch dabei – er blickt aber zielstrebig bereits auf den Dezember 2024. Mit Augenmerk auf das beliebte Anleuchtfest sowie des zweitägigen Weihnachtsmarktes im Ort beginnen schon jetzt die notwendigen Vorbereitungen. Als Erstes: Ein stattlicher Baum für den Marktplatz muss gefunden werden. Hoch und breit gewachsen soll die Tanne schon sein – so ungefähr um die 18 Meter Länge sind die Vorstellungen der Organisatoren.

Marco Kolle – Vorsitzender der Dorfgemeinschaft vor dem Hinweisschild am Marktplatz

Angebote nimmt der Vorsitzende gerne unter der Kontaktadresse marco.kolle@t-online entgegen.
Aber ohne die zahlreichen fleißigen Helferinnen und Helfer läuft nichts. Absolut nichts. Immer wieder nutzt Marco Kolle jede Gelegenheit, um Ehrenamtliche zur Unterstützung dieser Tätigkeit für das Gemeinwohl zu finden. Jede helfende Hand ist willkommen.

Terminplan Debstedt

27.01.2024GrünkohlessenSchützenhalleSchützenverein Debstedt
02.02.2024JahreshauptversammlungSchützenhalleSchützenverein Debstedt
02.02.202419:00JahreshauptversammlungHeimatmuseumHeimat- und Museumsverein Debstedt
12.02.202415:00SpielenachmittagGemeindehausDeutsches Rotes Kreuz
17.02.202419:30Irish-Folk-MusikabendHeimatmuseumHeimat- und Museumsverein Debstedt
20.02.202414:45BlutspendeGemeindehausDeutsches Rotes Kreuz
24.02.2024Skat- und KnobelabendSchützenhalleSchützenverein Debstedt
03.03.202410:00Vorstellungsgottesdienst der Konfirmandinnen und KonfirmandenKircheSt. Dionysius-Gemeinde
08.03.202419:30Kirchenkino: „Sophie, der Tod und ich“GemeindehausSt. Dionysius-Gemeinde
09.03.202415:00Kinderkino: „Das Grüffelokind“GemeindehausSt. Dionysius-Gemeinde
10.03.2024Wahl zum GesamtkirchenvorstandGemeindehausSt. Dionysius-Gemeinde
16.03.2024
17.03.2024
11:00 – 17:00Großer OstermarktHeimatmuseumHeimat- und Museumsverein Debstedt
18.03.202415:00SpielenachmittagGemeindehausDeutsches Rotes Kreuz
23.03.2024EröffnungsschießenSchützenhalleSchützenverein Debstedt
24.03.202417:00„Abendstimmung“ – Konzert in der Kirche mit
Simon & Kathrin Bellett
KircheSt. Dionysius-Gemeinde
28.03.202418:00Abendmahlgottesdienst zum GründonnerstagKircheSt. Dionysius-Gemeinde
29.03.202415:00Texte und Musik zum Karfreitag mit Y. Blunk,
K. Diegritz und M. al Fakih
KircheSt. Dionysius-Gemeinde
30.03.2024Osterfeuer nach Anbruch der DämmerungAbbrennplatzOrtsrat, Dorfgemeinschaft, Förderverein
15.04.202415:00SpielenachmittagGemeindehausDeutsches Rotes Kreuz
04.05.2024
05.05.2024
11:00 – 17:00PuppenausstellungHeimatmuseumHeimat- und Museumsverein Debstedt
07.05.202414:45BlutspendeGemeindehausDeutsches Rotes Kreuz
13.05.202415:00SpielenachmittagGemeindehausDeutsches Rotes Kreuz
02.06.202411:00 – 17:00Sticheleien im HeimatmuseumHeimatmuseumHeimat- und Museumsverein Debstedt
22.06.2024
23.06.2024
11:00 – 17:00Debstedter SommerspektakelHeimatmuseumHeimat- und Museumsverein Debstedt
28.06.2024
29.06.2024
30.06.2024
HauptschützenfestSchützenhalleSchützenverein Debstedt
14.07.202411:00 – 17:00Künstlertag im MuseumsgartenHeimatmuseumHeimat- und Museumsverein Debstedt
16.07.202414:45BlutspendeGemeindehausDeutsches Rotes Kreuz
04.08.202411:00 – 17:00Historischer HandwerkermarktHeimatmuseumHeimat- und Museumsverein Debstedt
09.09.202415:00SpielenachmittagGemeindehausDeutsches Rotes Kreuz
25.09.2024Pokalschießen für auswärtige VereineSchützenhalleSchützenverein Debstedt
26.09.2024Pokalschießen für auswärtige VereineSchützenhalleSchützenverein Debstedt
05.10.2024HerbstschießenSchützenhalleSchützenverein Debstedt
13.10.202410:00Plattdeutscher JägergottesdienstKircheSt. Dionysiusgemeinde Debstedt mit Parforcehornchor
13.10.202411:00 – 17.00Traditioneller HubertusmarktHeimatmuseumHeimat- und Museumsverein Debstedt
14.10.202415:00SpielenachmittagGemeindehausDeutsches Rotes Kreuz
27.10.202414:00- 17:00Weinfest im Goldenen OktoberHeimatmuseumHeimat- und Museumsverein Debstedt
10.2024SpanferkelessenSchützenhalleSchützenverein Debstedt
05.11.202414:45BlutspendeGemeindehausDeutsches Rotes Kreuz
11.11.202415:00SpielenachmittagGemeindehausDeutsches Rotes Kreuz
28.11.202414:00-17:00TannenbaumschmückenHeimatmuseumHeimat- und Museumsverein Debstedt
11.2024FirmenmannschaftsschießenSchützenhalleSchützenverein Debstedt
30.11.2024
01.12.2024
11:00 – 18:00Großer WeihnachtsmarktHeimatmuseumHeimat- und Museumsverein Debstedt
08.12.202414:00 – 17.00Weihnachtliches KonzertHeimatmuseumHeimat- und Museumsverein Debstedt
09.12.202415:00SpielenachmittagGemeindehausDeutsches Rotes Kreuz
09.12.202418:00- 18:30Lebendiger Adventskalender
13.01.202515:00SpielenachmittagGemeindehausDeutsches Rotes Kreuz

Ortsrat und Dorfgemeinschaft informieren

Rückblick 2023 und Vorschau des laufenden Jahres

Schlechter hätte das Wetter für die Sommer-Veranstaltung der Dorfgemeinschaft (DG) nicht sein können: „Das Fest“ stand im vergangenen Jahr unter keinem gutem Stern. Wind, Regen, Kälte – alles am Tag der lang geplanten Party auf dem Dorfplatz. Von einem solchen derben Rückschlag lassen sich die Organisatoren um den Vorsitzenden Marco Kolle nicht entmutigen. 2024 wird mit voller Kraft in die Hände gespuckt und wohl wieder ein neues Event in Debstedt auf die Beine gestellt. Für März ist eine Sitzung der Dorfgemeinschaft geplant – dann wird sich herausstellen, wer weiterhin mit anpackt. Eine für den Ort positive Idee entstand im strömenden Regen beim „Fest“: Hier muss zum Unterschlupf ein Wetterschutz angeschafft werden. Der Ortsrat hat mit dem Förderverein eine Lösung gefunden und vier Pavillons angeschafft Der Ortsbürgermeister nimmt dazu später Stellung. Weit über die Grenzen Debstedts hinaus bekannt ist der zweitätige Weihnachtsmarkt mit dem vorherigen Anleuchtfest .Zahlreiche Helfer waren wieder erforderlich – allein das Baumaufstellen und Schmücken hat den Helferinnen und Helfern alles abverlangt. Ohne den Einsatz der zahlreichen Ehrenamtlichen wäre ein solches Ereignis auf dem Marktplatz nicht möglich – resultierte der DG-Vorsitzende. Nach dem Abtakeln und Zerlegen des 18-Meter-Baumes fand Pastorin Christa Maschke unter breiter Zustimmung der Helfer die passenden lobenden Worte des Dankes für den Cheforganisator Marco Kolle.

Bernd Krüger: „Wir für Debstedt“

Gemeinsam packen wir das – eine tolle Idee mit der Anschaffung von Pavillons. Alle Vereine, Verbände, Kirche und Institutionen aus Debstedt können bei uns die großen Unterstände buchen. Vier große, stabile Zelte von jeweils 3 x 6 Metern stehen bereit. Statt Wasserkanistern für die Verankerung hat der Förderverein tief in die Tasche gegriffen und zusätzlich zu den Unterständen entsprechende Gewichte mit besorgt. Kräftige Zeltwände mit Panoramafenstern geben die Möglichkeit, für allen Aktionen der Vereine verwendet werden zu können. Weiterhin nennt Bernd Krüger stellvertretend für alle 2023 gelaufen Projekte den Einsatz der Feuerwehrjugend zum nachhaltigen Anpflanzen von zahlreichen Obstbäumen, die der Förderverein zur Verfügung gestellt hat. Die Ortssäuberung lief im vergangenen Jahr wieder einmal optimal. Das Osterfeuer wurde vom Osterhasen besucht und die vielen Kinder hatten ihren Spaß. Auch 2024 steht der Ortsrat an der Seite seiner Bewohnerinnen und Bewohner. Los geht es mit dem Osterfeuer am 30. März auf dem Büttel in Debstedt. „Ich würde mich besonders freuen, viele neue Familien aus unserem Ort begrüßen zu können, die jetzt ihren Lebensmittelpunkt hier gefunden haben“ – so Krüger.. Die Termine für die Anlieferung von Grünschnitt des Brauchtumsfeuers wird der Ortsrat in der Tagespresse bekannt gegeben. Zu finden ist der Anbrennplatz von der Bahnhofsallee Richtung Wehden – gleich hinter den Bahnschienen. „Mok wi“ – ist ein ehrenamtliches Team für Debstedt. Zahlreiche Ruhebänke für Spaziergänger wurden im vergangenen Jahr in der weitläufigen Gemarkung aufgestellt. 2024 sollen noch weitere Ruheplätze folgen – so der Ortsbürgermeister. Bedingt durch das Regenwetter etwas eingetrübt war im letzten Jahr
unser Laternenumzug. Mit Powermusik aus dem Feuerwehr-Begleitfahrzeug konnten wir dennoch eine große Gruppe von Kindern mit Begleitung durch den Ort führen. Die anschließende gemütliche Zusammenkunft der Familien bei Bratwurst und Getränken ist obligatorisch in Debstedt.

Ortsbürgermeister Bernd Krüger (rechts) und der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Debstedt

(Marco Kolle) beim Neujahrsempfang der Stadt Geestland.

Dank an Fluthelfer

Kleiner Dank für große Leistung

Allen ist es noch gut in Erinnerung: Die Flutkatastrophe in Norddeutschland mit anhaltendem Regen und dem gefährlichen Aufweichen der schützenden Deiche. Auch aus Debstedt ist ein vierköpfiges Team zur Sicherung der Schutzwälle und der angrenzenden Wohnhäuser ausgerückt. Mit David Brown, Marco Hosten, Hanke Stürcken und Marleen Rinas (Foto v.l.) war der Debstedter Ort tatkräftig beteiligt. Da mussten wohl einige Fingernägel dran glauben, denn die Schnüre der zwingend notwendigen Sandsäcke waren sehr dünn und es gab so manchen blutigen Finger bei dieser witterungsbedingten Rettungsaktion im Bereich Verden. Die Wehren aus Cuxhaven-Nord (Schiffdorf, Wurster Nordseeküste und Geestland) haben laut Mitteilung von Kreisbrandmeister Kai Palleit mit rund 150 Einsatzkräften die Kolleginnen und Kollegen aus Cuxhaven-Ost bei der schweißtreibenden Arbeit abgelöst. Der Ortsrat Debstedt hat sich jetzt mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins mit einem gemütlichen Essen in geselliger Runde bei den Einsatzkräften aus unserem Ort bedankt. Aus Insiderkreisen wurde berichtet, dass Ortsbürgermeister Bernd Krüger ordentlich aufgetischt hat.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Debstedt

Krippenspiel für Erwachsene

„Augustus ist pleite“
Erfolgreiches Krippenspiel von Erwachsenen

Das war eine geglückte Neuauflage in der St.-Dionysiuskirche: Am zweiten Weihnachtstag präsentierten 18 Erwachsene ein heiteres Krippenspiel von der Autorin Dörte Heyn unter dem Titel „Augustus ist pleite“. Diese Inszenierungen im „to-go-Stil“ sind einfach und sofort umsetztbar. Sie schaffen es, die Weihnachtsgeschichte mit der Gegenwart und einer Prise Humor zu verbinden. Die Stücke treffen den Puls der Zeit und begeistern in vollem Umfang Teilnehmende, Gemeindemitglieder sowie Gäste neu für die altbekannte Weihnachtserzählung.
Aber wie ist es zu dieser Aktion in Debstedt gekommen? Pastorin Christa Maschke hatte im Januar bei einem gemeinsamen Rückblick mit allen Akteuren die Antwort bereit: Weihnachten mal ein Krippenspiel für Erwachsene in Debstedt? Gefragt, getan. Schon wurde Martina Nitsch (die bisher für die Krippenspiele der Kinder und jungen Jugendlichen verantwortlich zeigte) beauftragt, eine geeignete Vorlage herauszusuchen. Voller Erfolg. Nach einem Aufruf im Gemeindebrief versammelten sich zahlreiche Interessenten – und alle wollten am „Erwachsenen-Krippenspiel“ eine Rolle übernehmen. Ein Team wurde somit schnell zusammengestellt, aber für die Proben mussten die Termine erst einmal gefunden werden. Zwei Zusammenkünfte mit mehr oder weniger Akteuren und die Generalprobe mussten letztendlich reichen.

Kaum Werbung und nur Mundpropaganda; und dennoch versammelten sich über 150 Gäste am zweiten Weihnachtstag in der Kirche. Rund zwanzig Minuten dauerte die Darstellung mit Musikeinlage neben dem Gottesdienst. Der Einsatz hat sich gelohnt. Und wie lautet das Resultat der Mitwirkenden? Klar – in 2024 sind wir wieder voll dabei wenn es heißt: „Augustus ist pleite“ – es gibt ja halt mehrere Episoden von Autorin Dörte Heyn.

Auf Anhieb kamen 18 Akteure zum Erwachsenen-Krippenspiel „Augustus ist pleite“ in der St.-Dionysiuskirche zusammen.

Foto: Jan Heino Hanewinkel

Konzert des Seemanns-Chores

Seemanns-Chor präsentierte sich

So langsam gehört der Liederabend des Seemanns-Chores in der Debstedter St. Dionysius-Kirche zur gewohnten Tradition. Für stimmgewaltige Unterhaltung
am dritten Advent sorgten die über zwanzig Sänger mit Akordeonspielerin bald eineinhalb Stunden lang für eine kurzweilige Unterhaltung. Los ging es mit gängigen
Seemannsliedern und in der kurzen Pause nutzte Pastorin Christa Masche die Gelegenheit, um auf die Leiden der Kriege in der Ukraine und im Gaza-Streifen
hinzuweisen. Im zweiten Teil der Veranstaltung päsentierten die Sänger weihnachlichte Lieder – zum Teil auch auf Plattdeutsch. Mit einem Potpourri beliebter
Melodien sowie einem Song zum Kerzenanzünden endete die tolle Darbietung des Seemanns-Chores.

Der Seemanns-Chor Debstedt ergänzte sein Repertoire von Wellen und Wogen in der Kirche um weihnachtliche Lieder.

Senioren-Tour 2023

Ortsrat schickt Senioren in die Schule

Stillsitzen, Ohren spitzen und nicht reden war für viele Senioren aus dem Ort noch in guter Erinnerung aus der Schulzeit. Die strenge „Fräullein Lehrerin“ hat für
ordentliche Disziplin unter den älteren Schülern aus Debstedt gesorgt. Saubere Hände wurden kontrolliert und wer sich im Unterricht daneben benommen hatte,
der mußte auf die Strafbank oder wurde in die Ecke gestellt. Das alles geschehen ist bei einem Besuch im Nordwestdeutschen Schulmuseum in Zetel. Eine
volle Stunde lang lauschten die Besucher gespannt dem Unterricht von damals. Mathematik, Geschichte sowie Naturwissenschaft standen ebenso auf
dem Stundenplan wie die gute alte Deutsche Schrift: Lesen war vielen noch möglich, aber den eigenen Vornamen auf die bereitliegende alte Tafel zu schreiben
brauchte schon seine Zeit. Im Anschluss an die Lehrstunde durfte die interessante Ausstellung im weitläufigen Museum erkundet werden. Zum Mittagessen steuerte
dann dann Busfahrer den Urwaldhof in Neuenburg an und dann ging es zwei Stunden lang über den prall gefüllten Lamberti-Weihnachtsmarkt in Oldenburg rund
um Kirche und Schloss.

Die Teilnehmer der Senioren-Tour aus Debstedt zwängten sich in die engen Sitzreihen des Schulmuseums von Zetel.